Katja Gehrung

art-photography Katja Gehrung
https://www.laufcultur.de

Das Anliegen meiner Fotografie ist, innere Zustände wie Zerrissenheit, Schmerz, Ausweg- und Heimatlosigkeit mit Hilfe von Platz-und Ortswahl nach außen zu transportieren und mit der durch Ort, Person und Objekten entstehenden Widersprüchlichkeit zu arbeiten. Ich setze Modell und Objekte in freier Natur oder in „lost places“ wie leerstehenden Häusern oder Fabriken, mit zum Teil Autoladungen voller Möbelstücke und Accessoires in Szene, um die von mir gewünschte Wirkung zu erreichen. Da ich auf künstliche Lichtquellen absichtlich verzichte, bin ich für ein Foto oft tagelang unterwegs, um den natürlichen Lichteinfall, den ich mir vorstelle, einfangen zu können. Als „Modell“ benutze ich mich ausschließlich selbst mit zu Hilfenahme von Stativ und Fernauslöser, ohne Bauchnabelschau zu betreiben. Mein Körper steht stellvertretend für den Menschen im Ausnahmezustand , in dem sich der Betrachter spiegeln kann. Durch Körperhaltung, Kleidung, Kopfbedeckung und wahlweise Masken will ich oben genannte seelische Vorgänge – weiter verdeutlichen.

Vernissage
23. Juni 2017
19:00  -  open end
Ausstellung
24. Juni 2017
13:00  -  21:00
Ausstellung
25. Juni 2017
11:00  -  16:00